Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben diese Informationen an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.


Datenschutzhinweise

Mit der Nutzung erklären sie sich mit vorstehendem einverstanden.

Language // DE

Select your region

Select your language

ROCKER KONSTRUKTIONSFORMEN


Die folgende Übersicht zeigt, welche Konstruktionsformen wir bei welchen Skilinien zu welchem Zweck verwenden.
 
 

FULL ROCKER

FREESKI & TOURING ROCKER

Wirkung: 
Gerade breite Ski drehen deutlich leichter

Vorspannung:
Der Ski ist über die ganze Länge krümmungsstetig aufgebogen (5 -20 mm bei SPA und EDA*)

Zu finden bei:
V-WERKS KATANA, V-WERKS BMT, Shiro, 100eight, 100eight Pink, Three, Two, One, One Pink, Mantra, Aura, Nunataq, Junior Freeski

TIP&TAIL ROCKER

ALPINE ROCKER:

Wirkung: 
Macht den Ski wendig und erlaubt ein steiferes Flex Set Up. Der Ski kann länger gewählt werden.

Vorspannung: 
Variable Kantenlänge im Schaufel- und Endbereich, die Rockerhöhe ist minimal.

Zu finden bei:

V-WERKS Code UVO, Code Speedwall S & L UVO, Code UVO, Code UVO E, RTM 86 UVO, RTM 84 UVO, RTM 81, RTM 81e

 

FREESKI & TOURING ROCKER:

Wirkung:
Macht den Ski wendig und erlaubt ein steiferes Flex Set Up.

Vorspannung:

Nur im Schaufel- und Endbereich aufgebogen, in der Mitte traditionelle Vorspannung (Freeski ca. 3 mm, Park & Pipe ca. 2 mm bei SPA und EDA*)

Zu finden bei:

90eight, Kendo, Kenja, Revolt, Kink, Step, Ledge, Pyra

TIP ROCKER

ALPINE ROCKER:

Wirkung: 
Erleichtert das Drehen des Skis. Der vorgespannte Bereich unter dem Fuß sowie am Skiende gibt Führung und Unterstützung für Anfänger und Fortgeschrittene.

Vorspannung:
Variable Kantenlänge im Schaufelbereich, die Rockerhöhe ist moderat.

Zu finden bei:

Racetiger Speedwall GS & SL UVO, Racetiger RC & SC UVO, Racetiger SC UVO e, RTM 78/75/75iS/73, RTM 8.0, RTM 7.4 Essenza, Junior Racetiger, Junior RTM, Chica

 

FREESKI & TOURING ROCKER:

Wirkung: 
Der vorgespannte Bereich unter dem Fuß sowie am Skiende gibt Führung und Unterstützung

Vorspannung:
Nur im Schaufelbereich aufgebogen, in der Mitte und hinten hat der Ski eine traditionelle Vorspannung (max. 3 mm bei SPA*)

Zu finden bei:

Yumi, Qanik, Nukka, Amak, Inuk, VTA88 lite, VTA88, Nanuq

Functionality of a rocker ski

// Bei einem gerockerten Ski greift in Geradeausfahrt nur die Mittelsektion, dadurch dreht er deutlich leichter als ein Camberski.

// Camberski werden erst durch das Gewicht des Fahrers in der Kurve „in Form“ gebogen, die Kurve folgt dem vorgegebenen Radius. Diese Kurvenform hat der Rockerski von Haus aus, entsprechend einfach ist die Schwungauslösung.

// Je stärker der Ski in der Kurve aufgekanntet wird, desto länger wird die effektive Kantenlänge und höher die Stabilität.

// Damit ein gerockerter Ski funktioniert, müssen sowohl Aufbau, Seitenzug als auch Bindungsposition darauf abgestimmt sein.

// Da beim Rockerski der Übergang in die Schräglage wesentlich sanfter erfolgt und Kurven um ein Vielfaches leichter zu nehmen sind als gewohnt, profitieren sowohl weniger geübte wie auch sehr sportliche Skifahrer von der Aufbiegung.

Funktionsweise eines Rockerski

KANTENGRIFF FULL ROCKER

01 Effektive Kantenlänge (rot) bei flacher Gleitfahrt

02 Bei ca. 35° Schräglage voller Kantenkontakt

03 Bei mehr als 50° Schräglage maximaler Kantendruck